Kategorie-Archiv: Salzlandkreis

Egeln lockt zum Tag des offenen Denkmals mit vielfältigen Angeboten im Salzlandkreis

Der Tag des offenen Denkmals beginnt in Egeln um 10:00 Uhr in der Stadtkirche St. Christophorus mit einem Gottesdienst, der auch für Besucher offen ist.

IMG_6330_Ansicht1

Foto1: Die Klosterkirche Marienstuhl in Egeln gehört zu den schönsten Barockkirchen Sachsen-Anhalts

Bis 15:00 Uhr werden danach Führungen angeboten. Auch in der Kirche St. Georg in Egeln-Nord gibt es um 10:00 Uhr einen Besuchergottesdienst, wonach die Kirche bis 12:00 Uhr für interessierte Besucher geöffnet ist. In der Klosterkirche Marienstuhl gibt es von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr stündlich Führungen und auch das Klostermuseum ist geöffnet.

wasserburg-egeln-09-15

Foto2: Nordseite der Egelner Wasserburg

Auf der Wasserburg beginnt die erste Führung um 11:00 Uhr. Eine weitere Führung wird um 15:00 Uhr angeboten. Wie in jedem Jahr wird das Museum wieder von ehemaligen des Heimatverein Egeln unterstützt, damit die Besucher dort auch fachkundige Auskünfte bekommen. Um 14:00 Uhr eröffnet in der kleinen Galerie des Museum eine neue Ausstellung mit Bildern des Schönebecker Malers Dieter Löwigt.

Schmiede

Foto3: In der Burgschmiede wird der „Olle Quast“ das Eisen zum Glühen bringen

Da das Motto des diesjährigen Tag des offenen Denkmals „Handwerk, Technik, Industrie“ lautet wird der „olle Quast“ in der Burgschmiede den Besuchern das alte Handwerk der Schmiedekunst nahebringen. Kulinarische Köstlichkeiten gibt es im historischen Café der Burg. Der Eintritt ist an diesem Tag überall frei, Spenden für den notwendigen Erhalt der Gebäude werden aber gern entgegen genommen.

Wasserburg Egeln,
Wasserburg 6,
39435 Egeln,
Uwe Lachmuth
Tel. 039268- 30 861 –
Fax -30861 Handy 01608162010
www.wasserburg-egeln.de

HarzVideos – Ascania Pferdefestival in Aschersleben 2015

Willkommen bei HarzVideos.de
Das Ascania Pferdefestival im Jahr 2015 in Aschersleben.

ascania-pferdefestival-2015
Wieder kamen fast 13.000 Besucher zum Reit- und Fahrverein Westdorf Aschersleben und erlebten die Leistungen der Pferdesportler aus ganz Deutschland. Besucher konnten unter anderem Schimmel, Rappen und Braune bestaunen. Unterstützt wurde der Reit- und Fahrverein Westdorf Aschersleben von der Aschersleber Kulturanstalt, von Sportfreunden der Reitvereine Mehringen und Westeregeln, vielen Helfern und von zahlreichen zahlfreudigen Sponsoren.
Für alle, welche an diesem sportlichem Ereignis nicht teilhaben konnten, hat Paul Bertrams aus Aschersleben dieses Event der Superlative in eindrucksvollen Fotos festgehalten.



Die fünfte Auflage des Ascania-Pferdefestivals auf der Ascherslebener Herrenbreite,
stand wieder im Zeichen des Pferdesports. Es gab neben den begeisterten Zuschauern, vor allen Dingen freudige Sieger.
Es gab Musik Pferdeshows, Springreiten und Vergleiche im Gespannfahren. Die edelsten Pferde wurden am Zügel vorgestellt. Aber sehen Sie selbst Das Gespannfahren war natürlich wieder ein Hingucker.
„Musik und Pferde“ – große Pferdegala mit Live-Orchester und anschließender Show. Und Nächte im Festzelt und auf der großen Bühne mit „Atemlos“, Radio Brocken, Daniel Rall, einem Bike-Profiweltmeister, sowie der musikalischen Pferdegala. Die Herrenbreite sah daneben Dressuren, Voltigieren, exakt gefahrene Gespanne, temperamentvolles Springen und klassische Reitkunst.

Harald Sporreiter bedankte sich für die Leistungen aller Turnierteilnehmer, Organisatoren und Helfer, sowie bei den Anwohnern der Herrenbreite, die tagelang mit den Beeinträchtigungen klarkommen mussten, für ihr Verständnis und Entgegenkommen.

Ascania-Pferdefestival in Aschersleben: Vier rasante Tage auf der Herrenbreite bis zum nächsten Jahr.

Fotos: Paul Bertrams

Crowdfundingprojekt „Rettung des Kinder-Jugendtreffs Rainbow in Schönebeck (Sachsen-Anhalt)“ im Salzlandkreis

Der Kinder- und Jugendfreizeittreff „Rainbow“ steht aufgrund drastischer Fördermittelkürzungen für die Jugendarbeit im Salzlandkreis skurz vor der Schließung.

landesjugendwerk-awo-lsa

In Zusammenarbeit mit dem Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt hat die Sozialpädagogin des Jugendtreffs eine Crowdfundingaktion ins Leben gerufen: eine letzte Chance, den Treff als einzig verbliebenen Ort sinnvoller und kostenfreier Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche aus einem Wohngebiet in Schönebeck zu erhalten.

In 33 Tagen sollen bis zum 23.9.2015 die fehlenden 18.000 Euro durch eine hoffentlich große Zahl an Unterstützer_innen aufgebracht werden, die es braucht, den Treff bis zum Jahresende zu erhalten:
Jeden Tag besuchen Kinder aus benachteiligten Herkunftsfamilien des Schönebecker Wohngebietes den Treff, um in einem geschützten Raum Hausaufgaben zu machen, sich beruflich zu orientieren, Hobbys nachzugehen oder verschiedene Fähigkeiten über Gestaltung bis hin zu sozialen Kompetenzen zu erwerben. Sie lernen durch das jahrelang aufgebaute Vertrauensverhältnis zur pädagogischen Fachkraft beispielsweise Lernschwierigkeiten zu meistern, mit Frustrationen umzugehen oder Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Dadurch wächst ihr Selbstvertrauen und ihr Selbstwertgefühl. Dies trägt nicht nur präventiv zur Vermeidung von Delinquenz bei, sondern verhindert auch, dass sich Verhaltensauffälligkeiten verfestigen.
Die Finanzierungssumme setzt sich aus dem Gehalt der Fachkraft für 6 Monate (14.038,75 Euro), den Betriebskosten für 6 Monate (2.500 Euro) und ca. 7 Euro Sachmitteln pro Clubbesucher pro Monat für sechs Monate zusammen. Dazu kommt die Gebühr für VisionBakery in Höhe von 11,9 %.

Unterstützer_innen bekommen Gegenleistungen wie einen Button „Retter_in des regenbogens im Salzlandkreis“, „Freudensprünge aufs Handy“, eine „selbst gestaltete Postkarte“ oder ein „Kunstwerk auf A4 in den Postkasten. Bisher haben 13 Unterstützer_innen, darunter Familie Freese, Chris De Pooter, Ramona Heyer, Sylvio Nebauer, Nicholas Kehe, Elisabeth De Pooter, Reiner Müntinga und Melanie Endert, 320,00 für den Erhalt des Freizeittreffs gegeben.

Daniela Küllertz
Jugendbildungsreferentin

Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.
Schönebecker Straße 82-84
39104 Magdeburg

Telefon: 0391-40 82 90 90
Fax: 0391-40 82 458
E-Mail: d.kuellertz@awo-jugendwerk-lsa.de
Web: www.awo-jugendwerk-lsa.de

Egelner Sonntagsführungen nun auch mit kleinem Stadtrundgang im Salzlandkreis.

Die Bördestadt Egeln, die im nächsten Jahr auf ihre 1075jährige Ersterwähnung zurück blicken kann, hat auch eine interessante Geschichte.

Egeln -Blick-vom-Rathausturm3

Foto: Blick vom Rathausturm: Neben der 1207 erstmalig erwähnten Stadtkirche St. Christophorus befindet sich das älteste evangelische Pfarrhaus der neuen Bundesländer

An einem Knotenpunkt bedeutender Heerstraßen gelegen, entwickelte sich der Ort bald zu einem bedeutenden Zentrum das bereits Anfang des 14. Jahrhunderts das Stadtrecht erhielt und 84 Bürger das Braurecht inne hatten.

Im Stadtzentrum liegen heute noch Marktplatz, Rathaus und Stadtkirche die von der am östlichen Stadtrand gelegenen Burg beschützt wurden. Die damaligen Märkte hatten eine besondere Anziehungskraft auf die Menschen der Region und insbesondere im Frühjahr wurden hier auch Hamsterfelle gehandelt. 150.000 Stück sollen 1815 angeboten worden sein, berichten die alten Chroniken. Mehr darüber und noch andere Dinge die man nur bei einer Stadtführung erleben kann, erzählt Museumsleiter Uwe Lachmuth am 6. September, wenn es erstmalig eine kleine öffentliche Stadtführung gibt.

Wasserburg-Egeln-Giebel

Foto: Die Wasserburg ist Ausgangspunkt für die Führungen

Diese beginnt um 14:00 Uhr auf dem Burghof und endet dort auch wieder. Anschließend gibt es um 15:30 Uhr wie gewohnt eine ausführliche Burgführung. Auch der Maler und Grafiker Klaus Gumpert öffnet wieder von 15:00 – 16:00 Uhr sein liebevoll ausgestaltetes Burgatelier wo man neben seinen vielfältigen Bildern auch historische Musikinstrumente und seine neuesten Buchillustrationen betrachten kann. Zur kulinarischen Abrundung des Besuches kann das historische Café besucht werden. Neben den öffentlichen Führungen können für Gruppen ab 8 Personen nach Absprache auch zu anderen Zeiten Stadt- und Burgführungen gebucht werden.

Foto Blick vom Rathausturm: Neben der 1207 erstmalig erwähnten Stadtkirche St. Christophorus befindet sich das älteste evangelische Pfarrhaus der neuen Bundesländer

Wasserburg Egeln, Wasserburg 6, 39435 Egeln, Uwe Lachmuth Tel. 039268- 30 861 -Fax -30861 Handy 01608162010 www.wasserburg-egeln.de

Salzlandkreis – Kreisvorstand der LINKEN tagt in Alsleben!

Alsleben, 26.08.2015. Am kommenden Mittwoch ist der Kreisvorstand der LINKEN des Salzlandkreises in der Saalestadt Alsleben zu Gast.

In der Gaststätte „Zur Börse“ soll ab 18:00 Uhr zu einer umfangreichen Tagesordnung debattiert werden.

Daniel-WerneckeBei ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause geht es neben der Auswertung vergangener Aktivitäten und Planungen zukünftiger Veranstaltungen auch um die anstehenden Bürgermeisterwahlen in Alsleben, wo DIE LINKEN erstmals seit 25 Jahren mit einem eigenen Kandidaten antreten. Der 42jährige Daniel Wernecke aus dem Alslebener Ortsteil Gnölbzig will sich vor allem für Gewerbeansiedlungen, der Tourismusförderung und den Erhalt öffentlichen Eigentums einsetzen: „Was alle brauchen, muss öffentlich bleiben!“Die Sitzung des Kreisvorstandes der LINKEN, an der auch Daniel Wernecke teilnehmen wird, ist öffentlich. Gäste und Interessierte sind herzlich willkommen.


Mit freundlichen Grüßen
Tobias Pochanke

Linke-Saale-Wipper – Badespaß mit LINKS im Salzlandkreis

Alsleben, 11.08.2015.

saale-wipper-linke-baden001-2015Weil das Schwimmbad in Alsleben noch nicht fertig gestellt ist, lud Daniel Wernecke, Bürgermeisterkandidat der LINKEN, die Schüler der Alslebener Grundschule letzten Dienstag kurzerhand zu einem Busausflug in das nächstgelegene Freibad nach Bernburg-Neuborna ein.

saale-wipper-linke-baden002-2015Von 10:00 bis 17:00 Uhr konnten die gut 30 Kinder mit ihren Begleiterinnen das kühlende Nass genießen, Karten spielen im Schatten oder einfach herumtoben.

Obendrein gab es für Jede und Jeden noch einen Wasserball, eine Portion Pommes und ein Eis spendiert. Daniel Wernecke meinte abschließend: „Es ist einfach schön zu hören, dass es den Kindern und Betreuern gefallen hat.“

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Pochanke

mobil: 0152-09847019

DIE LINKE. Saale-Wipper

Ladenlokal in einer zentralen Lage von Staßfurt zu vermieten! im Salzlandkreis

ID 99 Ladenlokal in Staßfurt zu vermieten!

Salzland-ImmobilienDSCN3706-600x450Das Ladenlokal wurde bisher als eine Bäcker / Fleischer Verkaufsstelle genutzt. Aus persönlichen Gründen können die bisherigen Inhaber das Objekt nicht weiter betreiben. Das Inventar, wie Kühlanlagen, Theken, Ölabscheider und Regale können von einem neuen Betreiber weiter genutzt werden! Nach Bedarf kann das Ladenlokal auch für einen anderen Zweck genutzt werden. Z.Bsp.: Büro, Kanzlei, Praxis u.a. Umbaumöglichkeiten können abgesprochen werden.

Nfl.: 88 m² auch teilbar! Verkaufsraum, Zubereitung, Personalraum, Büro, 2 WC
NK nach Absprache
MwSt.- pflichtig
Energiepass bei Besichtigung!

Ausstattung: Gasheizung, Kühlhaus, 2 Verkaufstheken, Regale usw.

Miete 450 € + Nebenkosten u. MwSt.

Kontakt

thomas apel immobilien
Gaensefurther Straße 1
39418 Staßfurt

Telefon: 0 39 25 – 30 11 74
0170 – 1 47 01 00

Fax: 0 39 25 – 30 12 09

Senden Sie mir eine E-Mail: buero@apel-immobilien.de

http://salzland-immobilien.de/

BROCKEN.TV – Fahrzeugmuseum Staßfurt im Salzlandkreis

Willkommen bei BROCKEN.TV, dem ersten virtuellen TV Studio aus dem Harz für Deutschland.
Mein Name ist PIA, Eure Persönliche Internet Assistentin, hier bei BROCKEN.TV.



Saisoneröffnung 2015 im Fahrzeugmuseum in Staßfurt,
welches am 12. April 2014 vor knapp einem Jahr in Staßfurt im Salzlandkreis eröffnet wurde. Die Museumsbetreiber Kerstin und Ingo Schramm brauchten mehr Platz für Ihre Sammlung von DDR Fahrzeugen und Technik aus der jüngeren Vergangenheit.
Und viele Fans und Freunde des Fahrzeugmuseums welches von Glöthe nach Staßfurt umgezogen war besuchten den neuen Standort. Auf der neuen 1500 m² großen Ausstellungsfläche kann man bekanntes wieder entdecken, und sich an „alte“ Zeiten erinnern. Oder einfach mal ein Foto vor Opas Moped machen. Es ist eine Fahrzeugausstellung der besonderen Technik. Im Fahrzeugmuseum Staßfurt werden Ihnen vom Holzkinderroller bis zum Einsatzwagen der Polizei Fahrzeuge präsentiert,
die in den vergangenen Jahrzehnten zwischen Kap Arkona und Fichtelberg bewegt, gepflegt und gefahren wurden.
Ein Thema ist natürlich Urlaub in der DDR, hier darf natürlich auch der Trabbi mit Zelt nicht fehlen. Es werden gezeigt, Kinderroller und Dreiräder, Fahrräder der Produktion von MIFA und DIAMANT,
Mopeds von SIMSON aus Suhl, Motorräder von MZ aus Zschopau, Sonderfahrzeuge für Fahrschulen und Ausbildung, Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, Polizei, NVA, DRK, Deutscher Reichsbahn, Sonderfahrzeuge als Eigenbau auf Zwei-, Drei- und Vier- Rädern, Puppenwagen, Handwagen und Anhänger, Dekorationen,
Uniformen und Zubehör für Fahrzeuge. und vieles mehr.
Übrigens kann man den Besuch mit Kaffee und Kuchen verbinden, denn das Fahrzeugmuseum verfügt über ein Museumscafé, in welchem man es sich nach der Besichtigung gut gehen lassen kann. Bei schönen Wetter mit Terrasse.
Ist das Wetter nicht so toll, oder man möchte es etwas gemütlicher haben, bietet das Museumscafé Platz zum Verweilen.
Also wer es bis jetzt noch nicht geschafft hat, kann ja jetzt am Wochenende mal in das Fahrzeugmuseum reinschauen.
Es gibt viel neues “Altes” zu entdecken und für Technik begeisterte einfach ein Muss. Das Fahrzeugmuseum Staßfurt ist ab jetzt immer von Freitag bis Sonntag
in der Zeit von 11 bis 18 Uhr offen.
Im Internet: findet Ihr das Museum unter: www.SLK-Museum.de

Eure Pia. .

DEUTSCHLAND-Scout.com – Stadtsee in der Salzstadt Staßfurt im Salzlandkreis.

Hallo ich bin Ben, Ihr virtueller DEUTSCHLAND-Scout.
Ich werde Sie, an viele schöne und historische Orte in Deutschland führen  und diese Urlaubs-, Freizeit,- und Tourismusziele, hier bei Deutschland-News per Video vorstellen.



Ich stehe hier am Stadtsee in der Salzstadt Staßfurt.
Bis zu sieben Meter tief sind Teile der Altstadt von Staßfurt abgesunken, als Folge unsachgemäßer Sicherung der Kali stollen aus dem 19. Jahrhundert. Mehrere hundert Gebäude, darunter die Stadtkirche und der Markt, mussten in den vergangenen fünfzig Jahren deshalb abgerissen werden. An dieser Stelle entstand der neue Stadtsee um das Zentrum wieder aufzuwerten. Seit einiger Zeit gibt es auch eine Seebrücke über den Stadtsee in der Salzstadt Staßfurt. Der Stadtsee entstand im Rahmen des IBA Projektes Sachsen-Anhalt. Ein Besuch des Stadtseebereiches lohnt sich auf alle Fälle.
Ihr DEUTSCHLAND-Scout.

BROCKEN.TV – Elbbrücke in Schönebeck im Salzlandkreis.

Willkommen bei BROCKEN.TV, dem ersten virtuellen TV Studio aus dem Harz für Deutschland.
Mein Name ist PIA, Eure Persönliche Internet Assistentin, hier bei BROCKEN.TV.



Mit dieser 1129 m langen Brücke wurde der letzte Bauabschnitt der Ortsumgehung geschlossen. Das neue Brückenbauwerk überquert dabei die Stromelbe und das gesamte sich zwischen den links- und rechtselbischen Elbdeichen erstreckenden Überflutungsgebiet in einem Brückenzug. Schon bei der Erstellung der Elbbrücke wurde das Besondere dieser einzigartigen Brücke sichtbar. Auf der Schönebecker Seite wurden 16 Brückenfelder und auf der Grünewalder Seite 8 Brückenfelder mit Spannweiten von bis zu 44 m aus Spannbeton gebaut. Das eigentliche Stromfeld von 185 m wird dann mit einer „Schrägseilbrücke“ frei überspannt.
Die einzelnen Segmente wurden mit schwerer Krantechnik direkt über der Elbe freihängend montiert. Bei dieser modernen Brückenform wird die Fahrbahn über Seile zu einem Pylon hin abgespannt. Das weit spannende Stromfeld ist aus einer leichten Stahlkonstruktion mit einer dünnen Betonplatte erstellt wurden und wird über Schrägseile durch drei schwere Betonseitenfelder im Gleichgewicht gehalten. Dazu wurden im Strom- und Rückspannbereich jeweils 9 Seilpaare verbaut, welche statisch günstig, fächerförmig angeordnet wurden und aus hochfesten Schrägseillitzen bestehen. Der frei in der Elblandschaft stehende A-Pylon wurde mit einer Höhe von 73 m errichtet. Durch die A-förmige Gestaltung der Schäfte können die großen Lasten der Strombrücke auf eine möglichst breite Gründungsfläche verteilt werden. Wenn man hier unter der Elbbrücke steht, ist man nur vom Anblick begeistert. Genauso begeistert der Anblick direkt auf der Brücke, hier sollte man aber vorsichtig sein, so schön leer ist die Elbbrücke selten. Die äußere Form folgt mit einem leichten Schwung dem Kraftfluss. Mit einer leichten Bogenform passt sich die Brücke gekonnt in die Landschaft ein. Es gibt ein kleines Manko, es fehlt ein Fuß- und Radweg über die schöne Brücke. Hier hätte man mehr für den Tourismus machen können. Eine Besonderheit stellt der gegenüberliegende, direkt auf einem Buhnenkopf stehende Strompfeiler dar. Für den allseits sichtbaren Pfeiler wurde hier bewusst eine kelchförmige Form gewählt. Die Vorlandpfeiler werden, um einen guten Hochwasserdurchfluss zu ermöglichen, mit elliptischen Pfeilerquerschnitten ausgeführt. Wenn dann noch ein Schiff unter der Elbbrücke hindurch fährt, kann man die Besonderheit der Elbbrücke verstehen. Die Schönebecker Elbbrücke wurde nicht umsonst als schönstes Brückenbauwerk des Jahres 2014, durch das in London ansässige Institut ” Structural Enginners” ausgezeichnet. Dieser Preis wurde von 27000 Bauingenieren und Statikern aus 105 Ländern vergeben. Die Auszeichnung bekommt die Elbbrücke zu Recht.
Also ein Besuch der Schönebecker Elbbrücke lohnt sich auf alle Fälle.
Ihre Pia

Einfamilien Haus Neubau in Nienburg / Saale im Salzlandkreis

ID 45 EFH mit Saaleblick  (kein Hochwassergebiet)!

Salzland-Immobilien-neubauWir bauen für sie in einem ruhigen Wohngebiet von Nienburg
3 Einfamilienhäuser in hoher Wohnqualität und vollem Wohnkomfort mit viel Platz für die ganze Familie.

Lassen sie sich von uns beraten!

Kontakt

thomas apel immobilien
Gaensefurther Straße 1
39418 Staßfurt

Telefon: 0 39 25 – 30 11 74
0170 – 1 47 01 00

Fax: 0 39 25 – 30 12 09

Senden Sie mir eine E-Mail: buero@apel-immobilien.de

http://salzland-immobilien.de/

BROCKEN.TV – Rothenförder Wehr an der Bode bei Staßfurt im Salzlandkreis.

Willkommen bei BROCKEN.TV, dem ersten virtuellen TV Studio aus dem Harz für Deutschland.
Mein Name ist PIA, Eure Persönliche Internet Assistentin, hier bei BROCKEN.TV.



Das Bodewehr in Rothenförde wurde abgerissen und wird neu aufgebaut. Im Jahre 1889 wurde das Wehr schon einmal modernisiert und die Mühle wieder aufgebaut. Das Wehr wurde zur Boderegulierung genutzt, um die Mühle mit der ausreichenden Menge an Wasser zu versorgen.  Das per Handkurbel zu bedienende Tafelschützenwehr war bis vor einigen Jahren noch funktionstüchtig.  Das Wehr ist unter Denkmalschutz gestellt worden und ist heute ein Wahrzeichen von Rothenförde.
Rothenförde ist ein Ortsteil von Staßfurt in Sachsen-Anhalt.
Erreichen kann man es zu Fuß oder mit dem Fahrrad über den Boderadweg. Die Sanierung des historischen Wehrs wird über 1,9 Millionen Euro kosten und wurde vom Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW) in Auftrag gegeben. Ziel ist es, dass das Wehr unter Beachtung der Denkmalpflege wieder voll einsatzfähig wird, nachdem es 2009 wegen Einsturzgefahr außer Betrieb genommen werden musste.
Die Säulenfundamente waren nicht mehr tragfähig.
Da die Stützpfeiler in einem schlechteren Zustand waren als angenommen, kommt nun eine Sanierung nicht mehr in Betracht.
Diese müssen nun neu gebaut werden, dadurch verliert das Wehr leider die Einstufung als technisches Denkmal.
Mit der Fertigstellung wird Ende Juli im Jahr 2015 gerechnet.
Wir werden weiter berichten.
Eure Pia.

Museumsnacht mit irischer Folk Musik und Buchlesung auf der Wasserburg in Egeln.

In diesem Jahr hat das Museum in der Wasserburg Egeln schon am Samstag den 17. Mai wieder zu einer Museumsnacht eingeladen, und es wurde in den Museumstag „reingefeiert“.



Nach einem kurzen Rundgang über den neu gestalteten Burghof der Wasserburg begrüßte der Gastgeber Uwe Lachmuth
die Gäste zur Museumsnacht und zum Folk Konzert der Berliner Gruppe „The Leprechauns“ welche dann auch gleich loslegte.
Wie die Menschen im Mittelalter die Mai nächte erlebten wurde in einer kleinen Buchlesung „Erotisches zur Nacht“ von der Egelner Bibliothekarin Bärbel Nagel in der kleinen Kemenate der Wasserburg den Gästen zu Gehör gebracht.Nach der Buchlesung „Erotisches zur Nacht“ ging es mit typisch irischen Folk weiter.
In der Besetzung: Banjo, Bodhrán, Geige, Flöte, Gitarre und Gesang, spielen die Musiker in der derzeitigen Besetzung seit nunmehr zwei Jahren zusammen. In der Pause gab es gegen 22:15 Uhr eine Taschenlampenführung durch die umfangreichen Ausstellungsräume des Burgmuseums für Vor- und Früh- sowie Stadtgeschichte. Der Museumsleiter Uwe Lachmuth führte auch in die Marterkammer und das Burgverließ. Hier wurde es im dunkeln schon ein wenig kruselig. Zu einer richtigen Burg gehört natürlich auch ein Burgverlies. Auch die davorliegende Marterkammer ist noch erhalten und zeigt seit kurzem Instrumente der peinlichen Befragung. In Bezug auf die regionale Geschichte wird dort noch eine Ausstellung zum „Egelner Hexereiprozess von 1612“ entstehen. Danach ging es mit Musik weiter bis tief in die Nacht.
Hier noch ein Ausschnitt. Danke an die Künstler und Veranstalter.
Bis zum nächsten Besuch auf der Wasserburg in Egeln.

BROCKEN.TV – Eisenbahnfest in Staßfurt im Salzlandkreis

Willkommen bei BROCKEN.TV, dem ersten virtuellen TV Studio aus dem Harz für Deutschland.
Mein Name ist PIA, Eure Persönliche Internet Assistentin, hier bei BROCKEN.TV.



Staßfurter Eisenbahnfest jetzt am Wochenende in Staßfurt im Salzlandkreis. Fauchende Dampfloks und historische Technik zum Anfassen, in einem rund 100 Jahre alten preußischen Bahnbetriebswerk, bilden das richtige Ambiente für einen unvergesslichen Ausflug, für die ganze Familie und lassen die Herzen von Technikbegeisterten höher schlagen.
Wo kann man so etwas noch erleben? Jetzt, am kommenden Wochenende ist das jeweils von 9 bis 17 Uhr beim Dampflokfest, im Traditionsbahnbetriebswerk Staßfurt im Salzlandkreis wieder möglich. Besucher aus allen Teilen Deutschlands, unseren Nachbarländern und sogar aus Übersee, konnten schon zu den Staßfurter Dampflokfesten begrüßt werden. Selbstverständlich können die Besucher gegen einen kleinen Obolus wieder auf dem Führerstand einer Diesel- oder Dampflock mitfahren.
Also auf nach Staßfurt.
Eure Pia.

Deutschland-Videos.com – Neubau der Bodebrücke in Staßfurt im Winter.

Der Neubau der Staßfurter Bodebrücke geht auch jetzt im Winter, mit Eis und Schnee und bei minus Temperaturen weiter.



Es werden per Kran, Moniereisen und Schalungselemente, an die passenden Stellen der Baustelle gebracht und montiert. Moniereisen und Schalungselemente, werden dann durch die Monteure vor Ort verbunden. Bei den jetzt herrschenden eisigen Temperaturen keine leichte Aufgabe für die Bauarbeiter. Eine schwierige Aufgabe um den Terminplan einzuhalten, aber diese Arbeiten können auch bei eisigen Temperaturen durchgeführt werden. Aber sehen Sie selbst. Die schweren Eisenteile müssen vom Kranführer passgenau auf der Baustelle platziert werden. Hier muss jeder Handschlag sitzen um nicht Gefahr zu laufen auf dem glatten Untergrund der Brückenbaustelle auszurutschen.
Übrigens gibt es auf der Homepage der Stadt Staßfurt, eine WebCam dieser Baustelle der neuen Bodebrücke. Und auch hier geht die Stadt Staßfurt neue Wege,
denn die WebCam dürfte die einzige Kamera im Internet mit Öffnungszeiten sein.
So wird rechtzeitig am Freitag die Cam ab geschalten. Gut am Wochenende wird ja auch nicht gearbeitet, aber eine funktionierende WebCam würde gerade am Wochenende für mehr Sicherheit sorgen. Die Zweifeld-Stahlbetonbrücke soll am 31. August 2014 fertig sein und soll dann ca. 3 Millionen Euro gekostet haben.
Naja wir werden ja sehen.

DEUTSCHLAND-Videos.com – Ascania Neujahrskonzert 2014 in Aschersleben im Salzlandkreis.

Neujahrskonzert im fast ausverkauften Saal des Bestehornhauses Aschersleben im Salzlandkreis.



In Aschersleben konnte das Neujahrskonzert im fast ausverkauften Saal des Bestehornhauses, den Besuchern einen fröhlichen Jahresauftakt bereiten. Der Oberbürgermeister von Aschersleben Andreas Michelmann übernahm die traditionellen Grußworte.
Er war es auch welcher im Jahr 2006 gemeinsam mit Cristian Goldberg, die Kammerphilharmonie Ascania aus der musikalischen Taufe hob. Danach kam es zum Einmarsch der Kammerphilharmonie Ascania unter der Leitung von Cristian Goldberg.  So gab es die Ouvertüre zur „Hochzeit des Figaro“ brillant dargeboten
und die Gastsängerin Teresa Sedlmair stellte ihr Können mit einer kurzen Cavatine vor. Danach ging es mit Edvard Griegs „Morgenstimmung“ aus „Peer Gynt“ weiter. Es gab dann den „Walzer Nr.2″ und die erste Geigerin von Cristian Goldberg begann mit ihrem zarten Violinspiel, danach konnte man die Kraft aller Musiker im Bestehornhaus spüren,  welche die Stücke in hoher klanglicher Qualität dem begeistertem Publikum darboten.
Die Besucher waren begeistert und nahmen Dankbar die Zugaben an. Aber hören Sie selbst. .

DEUTSCHLAND-Videos.com – Neue Brücke nach Gaensefurth bei Staßfurt.

Die neue Brücke in Gaensefurth ist endlich da.
Diese soll dann wieder Staßfurt Nord mit Gaensefurth verbinden.
Auch der Europaradweg R1 wird dann wieder befahrbar sein.



Hier kann man die neuen Betonwiderlager sehen, welche dann die statische Last der neuen Brücke aufnehmen sollen. In der Mitte der Bode sieht man noch die Mittelstütze der alten Brücke.
Die neue Brücke wurde aus Aluminium gefertigt und braucht bei einem Gesamtgewicht von 12 Tonnen keine Mittelstütze mehr. An der Mittelstütze hatte sich immer wieder Treibholz angesammelt, welches bei Hochwasser eine ständige Gefahr dargestellt hat.
Der Europa-Radweg R1 in Richtung Gaensefurth bedarf natürlich auch die Fertigstellung der Teilbrücke in Richtung Gaensefurth durch die Stadt Hecklingen.
Die neue Brücke wurde aus Aluminium in Österreich angefertigt und mit schwerer Technik per LKW aus Österreich angeliefert. Bei einem Gesamtgewicht von 12 Tonnen wurde diese Brücke dann mittels Schwerlastkran auf die vorbereiteten Widerlager gehoben.

Natürlich gönnen wir den Österreichern diesen Auftrag, aber es darf auch folgende Frage gestattet sein:
„Gab es in den Regionen Staßfurt und Magdeburg, welche gerade auch durch die Firmen im Metallbau bekannt sind, keine Firma welche die Brücke regional herstellen konnte?“
Dieser Frage wird Deutschland-News.org im neuen Jahr noch einmal aufgreifen.

Dessen ungeachtet wurde die Brücke in sehr guter Qualität gefertigt und auf die Sockel aufgesetzt.
Es bedarf noch einiger Restarbeiten beim Einpassen der beiden Endstücke der Brücke.
Leichter Seitenwind erschwerte etwas das Aufsetzen, aber der Kranführer hatte die Brücke jederzeit im Griff. Die Brücke wird auf den Widerlagern schwimmend befestigt, um Dehnungsdifferenzen bei Temperaturschwankungen auszugleichen. Die gewölbte Brückenform gewährleistet einen Abfluss der Niederschläge, passt sich gut in die Landschaft ein und erinnert auch ein wenig an die alte Brücke, welche es ja zu „Filmruhm“ brachte. Es ist vollbracht, die neue Brücke liegt auf den beiden Widerlagern auf.
Sie passt sich sehr gut in die Landschaft ein. Jetzt kann man nur hoffen, daß die Restarbeiten am R1 Rad und Wanderweg zügig voran gehen. Der Spielball liegt jetzt bei der Stadt Hecklingen, welche aber erst im Januar die Ausschreibung online stellen will. Na ja „Gut Ding“ will Weile haben.
Zum Schluss ein Rest der alten Brücke. Es sollte zwar ein Brückenbogen erhalten bleiben und als historisches Denkmal aufgestellt werden. Wieder einmal nur Wunschdenken.
Freuen wir uns auf das Frühjahr und die erste Radtour über diese neue Brücke zu Ostern?

DEUTSCHLAND-Videos.com – Adventszauber im Staßfurter Stadt- und Bergbaumuseum.

Der vierte Adventszauber, im Stadt – und Bergbaumuseum Staßfurt sorgte für einen besinnlichen Jahresausklang.



Leider fehlte der Schnee, aber die leckere Bratwurst vom Grill, welche Klaus Jürgen Kolbe und Uwe Trippmacher anboten ließen sich die Besucher schmecken. Viele fleißige Helfer unterstützten den Museumsleiter Michael Scholl, bei der Vorbereitung und der Durchführung des Adventsmarktes.Über etwas mehr Besucher hätte sich das Team sicher gefreut. Im Innenbereich wurde gebastelt und gestrickt, die Handarbeitsgruppe vom Frauentreff Laura stellte ihre Arbeiten vor. Der Künstler Wolfgang Weißleder zeigte Landschaftsbilder und selbst bemalte Weihnachtsdeko.
Auch in den anderen Räumen ging es weihnachtlich zu.
So stellten die Damen des Frauentreffs aus Tarthun ihre selbst gefertigten Arbeiten aus. So konnte man neben der warmen Wollmütze auch Schneemänner aus Wolle bewundern.
Hier konnte jeder Besucher seine gestrickte warme Wollmütze finden. Ob nun im Direkterwerb oder etwas später, Handarbeit steht wieder hoch im Kurs. Mit gedrechselten Räuchermännchen und weihnachtlichen Schwibbögen konnte der Aussteller
Holger Ille die Besucher auf weiße Weihnachten einstimmen. Die künstlerische Schneelandschaft versetzte den Betrachter dann doch noch in Winterstimmung. Die detailgetreuen Modell Landschaften wurden von den Besuchern bewundert. Schnitzarbeiten gehören seit den bekannten Krippenspielen zu Weihnachten einfach dazu.
Aber nur wenige können dieses Hobby so meisterhaft wie Helmut Röber, welcher schon seit vielen Jahren in seiner Freizeit dieses schöne Hobby ausübt. So entstanden zahlreiche Kunstwerke.
Hier konnte man nun direkt zuschauen, wie er ein neues Schnitzkunstwerk erschafft. Der bekannte Staßfurter Maler Walter Richter zeigte seine Arbeiten als Porträtmaler.
Und es wurde überall weiter gebastelt, gemalt und getöpfert. So wie bei der Staßfurter Töpfergruppe. Marion Kairies schenkte gute Laune und Glühwein aus, und so konnte sich der Museumsleiter Michael Scholl bei seinem Museumsbeirat und den vielen Helfern noch mal persönlich für das erfolgreiche Museums Jahr 2013 bedanken. Auch für 2014 stehen schon viele Termine fest.
Besuchen auch Sie,im nächsten Jahr das Staßfurter Stadt- und Bergbaumuseum.

BROCKEN.TV Mittelalter-Spektakel auf der Wasserburg in Egeln in Deutschland.

Willkommen bei BROCKEN.TV, dem ersten virtuellen TV Studio aus dem Harz für Deutschland.
Mein Name ist PIA, Eure Persönliche Internet Assistentin, hier bei BROCKEN.TV.



Mittelalterliches Burgspektakel auf der Wasserburg in Egeln.
Im letzten Quartal des Jahres taucht die Egelner Wasserburg wieder in die Welt des Mittelalter ein. Neben den beliebten Ritteressen „Tafeln wie die Grafen“  gibt es am 13 ten und 14 ten Oktober ein großes Mittelalterspektakel auf der Burg.
Täglich ab 11 Uhr öffnen sich die Tore der Burg und laden zu einem Zeitsprung in längst vergangene Zeiten ein. Dabei verwandelt sich die Anlage in einen großen Marktplatz, auf dem Händler allerlei Waren feilbieten, Handwerker fast vergessene Gewerke vorführen und Ritter ihr Lager präsentieren. Täglich zweimal kämpft der Thüringer Ritterorden im Turnier um die Gunst der holden Burgherrin. Spielleute Pestilenzia und Varius Coloribus werden Lieder und Geschichten aus alter Zeit vortragen. Gaukler, Feuerspucker, Puppenspieler und Hexe Abraxas unterhalten große und kleine Kinder. Am Samstagabend gibt es ein großes Tavernenspiel mit allen Mitwirkenden und das Feuer macht die Nacht zum Tag. Taverne, Garbräter und Bäcker bieten Köstlichkeiten für den Gaumen feil.  Zu einem Ausflug in die Geschichte der Burg lädt das Egelner Museum ein,
Das historische Café im Palas der Burg hat an beiden Tagen von 11:30 Uhr – 17:00 Uhr geöffnet.
Eure Pia. .

Unternehmer Reinders begründet Schutzwall- Mauer in Staßfurt im Salzlandkreis

Der Unternehmer und Besitzer sowie ehemalige Fußball-Nationalspieler und Trainer Uwe Reinders, hat seine Beweggründe zum Bau des Schutzwalls in Staßfurt gestern begründet.



„Ich versuche schon seit vier bis fünf Jahren vergeblich Hilfe von der Stadt und von der Polizei zu bekommen, es hatten sich Kunden und Angestellte über Belästigungen beschwert.
Es geht nicht gegen Alkoholikern, aber gegen deren Aktionen.“ so Reinders. Die Bürger der Salzstadt sehen es gespalten, es gibt Forderungen von Stadtpolitikern, den Betonwall wieder abzureißen, andere befürworten die Aktion von Reinders. „Ein Abriss kommt überhaupt nicht in Frage, viele welche mich jetzt kritisierten, hätten jahrelang Zeit gehabt, sich um dieses Problem zu kümmern“ so der Investor welcher mit seiner Frau eigentlich zu einer Erweiterung des Textilmarktes gekommen war. Gemeinsam mit seinem Verwalter Klaus Ecke sah sich Uwe Reinders gestern im Bodeeinkaufspark in Staßfurt um. Er wurde hier von der Firma B.L.& B. aus Kassel interviewt. Diese arbeitet für bekannte Fernsehsender.
Aber hören und sehen Sie selbst.